Freitag, 30. August 2013

Anime des Monats: Hidan no Aria

Neuer Freitag, neuer Anime.
Letzte Woche Another, dieses Mal werfen wir einen Blick auf die Animeserie "Hidan no Aria", (oder auch "Aria the Scarlet Ammo").

Foto: Oreno.imouto.org
Auch dieser Anime hat wieder 12 Folgen und bietet eine Mischung aus Action, Romanze und das so beliebte "Schüler-Genre", aber auch Comedy kommt hier nicht zu kurz.

Die Serie spielt an einer tokyoter Spezialschule, der "Butei High School", an der bewaffnete Detektive, welche zusätzlich noch über Spezialfähigkeiten verfügen, ausgebildet werden. Zwei dieser Schüler sind Aria H. Kanzaki (Das "H" in ihrem Namen wird später noch eine Rolle spielen, soviel vorab) und Kinji Touyama. Kinji war bisher ein ganz normaler Schüler - dachte erzumindest - bis er an die Butei berufen wurde und schon am ersten Tag mit Arai regelrecht zusammenstieß, worauf sein bis dahin ruhiges Leben unter Arias Fittichen auf einen Schlag vorbei war. Beide jagen zusammen einen gefährlichen Killer, der es auf Schüler der Butei abgesehen hat. Während ihrer gemeinsamen Suche nähern sich die beiden langsam an, auch wenn das von anderen nicht wirklcih gern gesehen wird. Unterstützt werden sie dabei von verschiedenen anderen Detektivinnen, die ebenfalls Schülerinnen an der Butei sind: Riko, Reki und Shirayuki. Werden sie es schaffen, gemeinsam den Killer zu finden?
Welche Rolle spielt Arias und Shirayukis Herkunft bei der Suche? befindet sich der Killer vielleicht sogar in den eigenen Reihen?

Foto:
Sehr schön in diesem Anime sind die verschiedenen Charaktere dargestellt:
ARIA ist launisch, aufbrausend, schießwütig und sehr gebieterisch. Trotzdem kommt in manchen Szenen dann doch das schwache, verletzliche Mädchen durch, dass sie doch so sehr versucht zu verstecken. Außerdem hat sie ständig ein Problem mit ihrer für sie zu klein geratenen Oberweite, was die eine oder andere lustige Szene nach sich zieht...
KINJI ist so ziemlich das genaue Gegenteil. Er ist faul, träge, ruhig und will am liebsten einfach seine Ruhe haben. Da passt es ihm so gar nicht, dass Aria immer wieder bei ihm aufkreuzt und ihn mit auf ihre Streifzüge nimmt. Aber ebenso wie Aria hat er eine andere Seite, in der sich seine spezielle Fähigkeit verbirgt: Angetrieben durch den Reiz von hübschen Mädchen, kommt bei ihm dann der überlegene, männliche, ja fast machohafte Beschützerinstinkt hervor, den er aber anfangs total verabscheut.
SHIRAYUKI ist eine Freundin Kinjis seit die beiden Kinder waren und seit jeher unsterblich in ihn verliebt. Zu ihrem Leidwesen bemerkt Kinji das aber nicht, auch wenn sie sich jeden Tag aufopferungsvoll um ihn kümmert, eher findet er sie schon lästig. Sie ist wohl die schüchternste, ängstlichste und zurückhaltenste aller Charaktere, außer wenn Aria wieder einmal aus Shirayukis Sicht mit Kinji zu "flirten" (Was meist ein Streit zwischen Aria und Kinji bedeutet) beginnt. Dann wird sie zur rasenden Bestie und zerlegt dabei auch gern mal das ein oder andere Möbelstück...
RIKO ist wohl das Gegenteil von Shirayuki. Sie ist selbstbewusst, quirlig, ein wenig naiv und sie weiß ihre (beiden) weiblichen Reize durchaus einzusetzen, wodurch auch Kinji, der sowas überhaupt nicht leiden kann, sich das ein oder andere Mal in die Enge getrieben sieht. Hinter dieser Fassade verbirgt sich aber auch ein kühler, berechnender Kopf, der zu allem fähig ist, wenn man ihm in die Quere kommt. Sie hat ebenso wie auch Aria eine lange Herkunftsgeschichte, was oft zwischen den beiden zu heftigen Reibungen führt, warum... das will ich euch mal noch nicht verraten ;)
Die letzte im Bunde ist REKI. Ihr Sprecher dürfte eine entspannte Rolle gehabt haben, passt doch Rekis gesamter Text für alle 12 Folgen sicher auf eine DinA4 Seite. Sie ist ruhig, sagt kaum ein Wort, wenn sie nicht muss und ist auch sonst eher ein Einzelgänger. Trotzallem ist sie immer zur Stelle wenn man sie braucht und der verlässlichste aller Hauptcharaktere. Sie ist praktisch das Gewissen und der Verstand des Teams.

Fazit: Mit dieser bunten Truppe ist Witz von vorn herein vorprogrammiert. Reinschauen lohnt sich auf alle Fälle.

Viel Spaß beim anschauen :) 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen