Freitag, 23. August 2013

Anime des Monats: Another

Hier werd ich euch ab heute jede Woche eine Animeserie die mir gefallen hat oder einen Animefilm vorstellen.

Diese Woche wird es die 12-Folgige Animeserie "Another" sein.

Foto: http://engelcast.com
Das Genre dieses Anime ist eine Mischung aus Horror, Splatter und Mystery mit einem kleinen Hauch von Romanze. Auf jeden Fall nichts für Leute, die kein Blut sehen können. Denn gestorben wird hier viel... sehr viel...

Die Geschichte spielt in einer japanischen Kleinstadt im Jahre 1998. Sie beginnt damit, dass Kōichi Sakakibara (15) in diese Stadt zu seinen Großeltern und seiner Tante zieht, da sein Vater beruflich ins Ausland muss. Da er eine sehr schwache Gesundheit hat,muss er in dieser Stadt ins Krankenhaus und trifft dort das erste Mal auf Misaki Mei, welche eine Mitschülerin in seiner Klasse ist, wie sich später herausstellt. Er fühlt sich von Anfang an zu Misaki hingezogen. Als er nach seiner Krankheit den ersten Tag in seiner neuen Klasse verbringt, bemerkt er sofort, dass Misaki von allen anderen Mitschülern weder angesehen, noch in irgendeiner anderen Weise erwähnt wird. Liegt es vielleicht daran, dass sie eine Augenklappe trägt? Hütet sie ein dunkles Geheimnis dahinter?
Als er versucht, ihr näher zu kommen, blockt sie anfangs ab, lässt sich aber alsbald auf Gespräche mit ihm ein und versucht ihm zu erklären, warum die anderen Mitschüler sie völlig ignorieren.
Aber da ist es bereits zu spät und das Unglück nimmt seinen Lauf.
Bald erfährt Koichi, dass auf seiner Klasse seit 26 Jahren ein Fluch lastet und es jedes Jahr einen Schüler zuviel in der Klasse gibt (Another = der Andere), welcher die Klasse als Geist heimsucht.

Wird es Koichi und Misaki gelingen, das Unheil aufzuhalten, bevor es gänzlich zu spät ist?

Foto:
Auch wenn viele Szenen in diesem Anime sehr blutig sind, fehlt es nicht, an romantischen oder witzigen Momenten. Sehr schön wird in vielen Szenen Angst, Freundschaft, und Wahnsinn vermischt und gezeigt, wozu Menschen fähig sind, wenn es um das eigene Überleben geht. Bis zum Ende der letzten Folge bleibt es spannend und bis dahin ist auch der Ausgang des Animes ungewiss. Koichi und Misaki sind zwar die Hauptcharaktere, trotzdem wird auch sehr gut auf die Gefühle und Gedanken der anderen Personen eingegangen, ohne die Palette an Personen, die man im Focus behalten muss, zu überspannen.

Fazit: Eine sehr gelungene Animeserie, aber nichts für schwache Nerven.

Viel Spaß beim anschauen :) 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen